Unbenannt4Die einladende Atmosphäre wirkte sich nicht nur positiv auf die vielen Gäste von außerhalb sondern ebenfalls auf die Vereinsmitglieder der Ezidischen Gemeinde Hessen e.V. . Der internationale Weltfrauentag – der 8. März – wurde auch hier zum Anlass genommen, an die hundertjährige Geschichte der Frauenbewegungen zu erinnern und die Rolle und Bedeutung der Frau in der Gesellschaft hervorzuheben und zu zelebrieren.

Eröffnet wurde die Feier mit einer Gedenkminute für alle Menschen, speziell den Frauen und Kindern, die durch den Völkermord vergangenen Jahres in Shingal den Tod finden mussten. Historischen Hintergrund zum Weltfrauentag lieferte Sonya Celik auf deutscher Sprache. Anknüpfend daran hatte Mürvet Öztürk, Mitglied des hessischen Landtages für die Grünen und insbesondere Sprecherin für Migration und Integration, die Gelegenheit ihre Grußworte mitzuteilen. Sie betonte die Frauen als einen fundamentalen Bestandteil der Gesellschaft und appellierte an alle Frauen unabhängig ihrer Herkunft und Religion gemeinsam nach vorne zu blicken und sich in allen Lebenslagen zu unterstützen. Auch eine Verteterin der MOSAIK-Gemeinde konnte warme Grußworte ausrichten.

Auf kurdischer Sprache wurde nach einigen Musikeinlagen ein besonderer Bezug zu den verschleppten und versklavten Frauen und Mädchen in Nordirak in der Rede von Hansa Ortac genommen. Sie wendet sich dabei an alle Frauen stark zu bleiben und die Hoffnung nie zu verlieren. Ein besonderer Dank gilt den Müttern, die viele Mühen tragen und viel leisten. Exemplarisch steht ein Mitglied der Gemeinde besonders im Vordergrund, da sie ehrenamtlich stets zur Gemeindearbeit beiträgt. Mit einem Blumenstrauß wurde die Wertschätzung ihrer Arbeit kenntlich gemacht.frauen

Das Programm, unter der Moderation von Tirkiye Basak, wurde mit diversen Gedichtrezitationen abwechslungsreich gestaltet: Sabriye Celik spricht in einem Gedicht über die Frau im Krieg, Tirkiye Basak thematisiert in einem Gedicht die Rolle der kurdischen Frau.

Den spektakulären Abschluss übernahm die Religionsgruppe. Die Kinder trugen ihr Glaubensbekenntnis sowohl in deutscher als auch in kurdischer Sprache vor.

Den Tag ließen alle gemeinsam mit einem vielfältig bereiteten Buffet und viel Tanzmusik ausklingen.